Granola -

  • 100 % vollwertig
  • nur mit Früchten gesüsst
  • ohne Zusatzstoffe

Das steckt drin

Unsere Granola-Müslis werden von Hand hergestellt, genauso wie du es auch zuhause tun würdest. Dazu verwenden wir ausschließlich hochwertige Bio-Zutaten, deren Qualität wir sorgfältig prüfen. Bei den Rezepturen achten wir besonders auf Einfachheit und wenige ausgewählte Zutaten. Wir verwenden keine Aromen oder Farb- und Konservierungsstoffe. Alle Zutaten werden schonend verarbeitet. Nach dem Backen verpacken wir das abgekühlte Granola für dich.

Das besondere an unseren Granolas ist das Süßmittel. Wir pürieren feine Datteln der Sorte Deglet Nour mit Wasser. Diese natürliche „Dattelsüße“ wird mit den restlichen Zutaten vermengt. Nach dem Backen entsteht ein fruchtig süßes Müsli bei dem der Dattelgeschmack dezent im Hintergrund bleibt. 

Die Namen unserer Müslis verraten dir etwas über deren Charakter. Bestimmt findest du auch die passende Richtung für dich. Der Bärenfreund, das Kraftbündel und der Muntermacher sind der optimale Start für den Tag. Sie geben die nötige Energie und sättigen durch ihre vollwertigen Zutaten lange. Sollte es etwas Leichtes sein, kannst du gerne mal den Fitnessbegleiter oder den süßen Luftikus probieren. Sie peppen deinen Joghurt auf und sind trotzdem leicht. Der Allrounder ist ein Bestseller. Das Amaranthgranola wird dir nicht nur lecker schmecken, sondern ist auch bei Unverträglichkeiten gut geeignet. Es enthält keine Nüsse und ist glutenfrei. Wenn du Gute Laune brauchst, probier das Amaranthgranola mit Mandeln. Amaranth ist sehr nährstoffreich und ein echtes Superfood. 

Übrigens: Wenn du mal ein gesundes Geschenk für jemanden suchst, ist Granola eine echt gute Idee.

Die Granola Story

Die Geschichte unseres Granolas begann 1998. Wir saßen im Freundeskreis am Tisch zusammen und tauschten uns über unsere alltäglichen Essgewohnheiten aus. Wie könnte ein optimales Frühstück aussehen?  Es sollte Kraft geben, gut verdaulich sein und es sollte etwas zum Kauen sein. Die meisten Müslis oder Cerealien werden in Milch ertränkt und weichen darin stark auf. Aber gut Kauen und die Verdauung bereits im Mund beginnen … das wäre viel besser. Die Idee entstand, ein Müsli zu backen, das knackig und schmackhaft ist. Außerdem sollte es so wenige Zutaten wie möglich haben, keine Zusatzstoffe und kein Zucker. Süßen am besten nur mit Obst. Wir haben viele mehr oder weniger gute Rezepte ausprobiert, bis wir auf die Idee kamen, ein Granola mit Dattelmus zu süßen und zu backen. Das war der Grundstein für unsere leckeren Cerealien.

Müsli ist weltbekannt und hatte seinen Anfang in der Schweiz. Der Arzt Maximilian Bircher-Benner hat nach einer Möglichkeit gesucht, seinen Patienten eine Vollwertdiät mit frischem Obst näherzubringen. Dazu wurde geflocktes Getreide eingeweicht und mit den weiteren Zutaten verfeinert. Ähnlich sind Müslis heute noch, wobei sie nicht unbedingt mehr eingeweicht werden müssen, weil die meisten Getreideflocken bereits vorgedämpft sind.

Granola wurde wie das Müsli auch von einem Arzt entwickelt. Dr. Jackson stellte ein ungesüßtes, krümeliges Teig-Granulat aus Mais her, das nach dem Backen haltbar und transportfähig war. Es war sein Anliegen, die puddingverwöhnte Gesellschaft mit einem vollwertigen Lebensmittel zu versorgen, das zu gutem Kauen anregt. Später ergänzten noch Nüsse und Trockenfrüchte die Rezeptur. Isolierte Süßmittel hatten in einem gesunden Granola nie Platz. Auch die Kellogg’s Cornflakes entstanden aus dieser Idee und waren ursprünglich ungesüßt..

Heutige Crunchies und Knuspermüslis wurden erst viel später populär. Nachdem es anfangs um eine vollwertige Mahlzeit ging, die die Gesundheit der Konsumenten fördern sollte, wurde später das Vermarktungspotential von Cerealien entdeckt. Auch Zucker, Farbstoffe und Fette hielten Einzug in die Frühstückswelt. Was bunt war und Kinder begeisterte, wurde gut verkauft.

Granola stammt von dem Wort Granulat ab. Ursprünglich war Granola ein Vollkornmehlteig, der gebacken, getrocknet und zerbröselt wurde – ein Granulat. Man kann es überall hin mitnehmen und durch gutes Kauen eine vollwertige Mahlzeit genießen.

Granola besteht aus lange haltbaren Zutaten (Getreideflocken, Nüsse, Trockenfrüchte). Allerdings sollte ein Granola auch frisch und knusprig bleiben. Dazu muss es luftdicht gelagert werden, damit keine Feuchtigkeit eindringt. In der Originalverpackung geben wir ein Haltbarkeitsdatum von vier Monaten. Sicher ist es bei guter Lagerung auch deutlich länger haltbar.

Für unser Granola verwenden wir Bio-Zutaten von höchster Qualität. Jede Lieferung an Rohstoffen wird sorgfältig begutachtet. Erst wenn alle Qualitätskriterien erfüllt sind, werden die Zutaten für die Herstellung von Granola verwendet.

Viele handelsübliche Cerealien enthalten raffinierten Zucker in Form von weißem Zucker oder Rohrohrzucker. Wir verzichten auf jeglichen zugesetzten Zucker und süßen ausschließlich mit Trockenfrüchten. Hierzu werden die Früchte mit Wasser zu einer Creme verarbeitet, die vor dem Backen unter das Granola gemischt wird.  

Der minimale Ölanteil in manchen Granolasorten ist für ein knuspriges Backergebnis notwendig.